Knopf-Akkordeon ("B-Griff", 3x4)
Bach, Vivaldi, Rimsky-Korsakov,
Bajan mit faszinierendem Klangreichtum

How to play 'bayan' (YouTube)
Viele Virtuosen spielen dieses großartige, klangreichste Akkordeon, meist mit 2 zusätzlichen Hilfsreihen, also 5 statt nur 3, wie hier abgebildet.

Chromatisches Knopf-Akkordeon
Die Hilfsreihen wiederholen aber nur die Töne der ersten 3 Reihen mit dem Hauptzweck, auch hier alle Tonarten gleich spielen zu können.
Einziger Nachteil des Bajan: Es ist schwer und darum schlecht tanzend zu spielen.
Hier können Sie das B-Griff-Bajan selbst üben:
Auf die Fläche links klicken!

Oder probieren Sie die Javascript-Version für PC-Keyboard, Smartphone oder Tablet

Das chromatische Knopfakkordeon vereinfacht das Griffschema auf der Melodie-Seite (rechts) gegenüber dem Piano-Akkordeon, denn es müssen nur noch 3 der 12 Tonarten geübt werden. Die übrigen werden identisch gegriffen. Um es noch einfacher zu machen (nur noch ein Griff-Schema), werden meist bis zu zwei zusätzliche Hilfsreihen eingebaut.

Die Halbtonschritte sind gleichmäßig in "Serpentinen-Form" angeordnet.
Das 6+6-System wäre in dieser Hinsicht noch klarer - und zugleich eine Synthese aus Piano- und Knopf-Akkordeon.

Registertasten und Lektion 1 funktionieren auch mit dem Bajan-Layout.

Register:

    • Cursor-Tasten ändern den Klang der Bass-und der Melodie-Töne.
    • Leertaste schaltet die Melodie um eine Oktave hoch und wieder runter.
  • Enter schaltet um auf Akkord- bzw. Grundbass-Modus.
  • Funktionstasten schalten im Akkord-Modus um von Dur auf Moll und zurück.
  • Escape und ^ ändern Start-Ton und Ton-Umfang

    *) Mac-User sollten die Feststelltaste zur Befehlstaste umdefinieren, um das Hängen dieses Tones zu verhindern. Das geht so: (Klick!)
  • ,